Premiere Verschlüsselung

Für die Verschlüsselung des Bezahlfernsehens Premiere stehen derzeit drei grundlegende Verschlüsselungssysteme zur Verfügung, die gegen Schwarzseher und Leute die Premiere knacken zum Einsatz kommen.

Seca

Das Seca System ist in Deutschland weniger verbreitet. Man findet es vorwiegend beim Bezahlfernsehen in Italien, Spanien und Frankreich. Auch hier sorgte ein Fehler bei der Smartcard dafür, dass Hacker es schafften, mittels spezieller Computersoftware die Übertragungen erfolgreich zu entschlüsseln, ohne die originalen Zugangsdaten besitzen zu müssen. Deshalb ging man dazu über, die deutlich sicherere NDS Verschlüsselung zu nutzen.

NagraVision

Die schweizerische Entwicklung weist sehr viele Schwachstellen auf, die sich Computerfreaks zunutze machten, um über kleinere Decodierprogramme ohne ein eigenes Abo auf die Angebote des Bezahlfernsehens zugreifen zu können. Die neuere Version mit dem Namenszusatz Aladin stammt aus dem Hause Kudelski SA und wird noch heute im Schweizer Kabelfernsehen sowie bei Cablecom und Teleclub eingesetzt. Eine Abwandlung davon findet auch bei Premiere TV Anwendung.

Betacrypt

Hinter Betacrypt verbirgt sich als Grundlage der Common Scrambling Algorythmus, der in der Fachsprache als CSA bezeichnet wird. Damit kann man über die Übermittlung eines Codewortes die Verschlüsselung permanent ändern. Das Codewort umfasst immer acht Byte und kann jederzeit aktualisiert werden. Diese ständige Aktualisierung ist ein sehr zuverlässiger Schutz gegen Schwarzgucker. Via ECM, oder anders ausgedrückt Entitlement Controll Message, wird es dem Decoder ermöglicht, durch eine integrierte Software das Codewort errechnen zu können, was er für die endgültige Entschlüsselung der Daten benötigt.

Diese sehr sichere Variante der Verschlüsselung wird bei Premiere TV zusammen mit einer Weiterentwicklung des Schweizer NagraVision Aladin verwendet. Dabei wird das Simulcryptverfahren eingesetzt, was es wiederum möglich macht, auch ältere Geräte für die Decodierung der Daten von Premiere Pay TV einsetzen zu können, ohne auf die Sicherheit der beiden Codesysteme verzichten zu müssen.